spanienwetter.es
Von: THOMAS WEBER
06.05.2020 - 13:08

Spanien - Tourismuszahlen März 2020

Coronavirus bringt ein erstes dickes Minus

Seit dem 15. März gilt in Spanien der Alarmzustand. Entsprechend fließen nur noch die ersten zwei Märzwochen in die Tourismusstatistik ein.

Im März 2020 besuchten nur noch 2,02 Millionen ausländische Touristen Spanien, was ein Minus von 64,3 % gegenüber März 2019 darstellt.

Die Briten liegen mit 397.117 Touristen auf Platz 1 ( -64,2 % ), auf Platz 2 ( -57,3 % ) folgen die Franzosen mit 288.903 Touristen und auf Platz 3 ( -65,7 % ) die Deutschen mit 277.862 Touristen.

Januar bis März 2020

Von Januar bis März reisten 2,02 Mio. Briten ( -27,8 % ) nach Spanien. Auf Platz 2 werden 1,35 Mio. Touristen aus Frankreich ( -20,1 % ) gezählt und auf Platz 3 landen die Deutschen ( -29,9 % ) mit 1,31 Mio. Touristen.

Insgesamt zählt Spanien im Zeitraum von Januar bis März 10,58 Millionen ausländische Gäste, was in Summe ein Minus von 25,6 % darstellt.

- Aus Belgien kommen 317.588 Touristen ( -24,7 % )
- Aus Irland kommen 220.356 Touristen ( -27,7 % )
- Aus Holland kommen 459.802 Touristen ( -15,3 % )
- Aus Skandinavien kommen 899.578 Touristen ( -28,9 % )
- Aus Schweiz kommen 198.951 Touristen ( -29,2 % )
- Aus USA kommen 347.645 Touristen ( -34,3 % )

Andalusien landet bei den beliebtesten Urlaubszielen Spaniens hinter Katalonien und den Kanaren auf Rang 3.

Andalusien registriert in Summe 1,53 Millionen ausländische Besucher, was ein Minus von 25,0 % ist.

Kanaren registrieren in Summe 2,73 Millionen ausländische Besucher, was ein Minus von 25,7 % ist.

Balearen registrieren in Summe 405.470 ausländische Besucher, was ein Minus von 41,4 % ist.

Katalonien registriert in Summe 2,24 Millionen ausländische Besucher, was ein Minus von 30,4 % ist.

Valencia registriert in Summe 1,22 Millionen ausländische Besucher, was ein Minus von 20,0 % ist.

Wirtschaft

Laut dem spanischen Statistikamt generierten die Touristen von Januar bis März 2020 einen Umsatz von 11,71 Milliarden Euro, was ein Minus von 23,8 % ist. Die Briten werden mit einem Umsatz von 1,95 Milliarden Euro und die Deutschen mit 1,45 Milliarden Euro verbucht.

Andalusien bringt das Geschäft mit ausländischen Touristen einen Umsatz von 1,67 Milliarden Euro, was ein Minus von 20,5 % ausmacht.

Quelle: Spanisches Statistikamt, INE, vom 06. Mai 2020

Foto: Diese Bilder wird es wohl in diesem Sommer eher weniger geben

Weitere Nachrichten:

Andalusien - Levante bringt frische Brise und Wellen

In Tarifa gilt Warnstufe Orange

Passagierzahlen - Flughafen Malaga im April 2020

#Coronavirus - Lockdown bringt ein Minus von 99,7 %

Breaking News: Im August wieder deutsche Touristen in Spanien?

Pressesprecher von Eurowings gibt uns ein Statement

Spanien - Kommende Woche landesweit eher unbeständiges Wetter

In der kommenden Nacht auch in Málaga Regen denkbar

Alle Artikel hier >>