spanienwetter.es
Von: THOMAS WEBER
10.03.2020 - 07:59

Spanien - Tourismuszahlen Januar 2020

Andalusien mit einem tollen Plus - Kanaren mit einem dicken Minus

Im Januar 2020 war das Thema Coronavirus noch nicht auf dem Radar und trotzdem meldet Spanien ein Minus von 1,4 % gegenüber Januar 2019. Insgesamt besuchten 4.138.371 ausländische Touristen das beliebteste Urlaubsziel in Europa.

Ein dickes Plus mit 5,5 % kann Andalusien verzeichnen und man freut sich über 606.190 Gäste. Die Kanaren überraschen mit einem satten Minus von 5 %, so wurden nur 1.101.223 Besucher registriert.

Die Balearen scheinen im Januar nicht mehr von Interesse zu sein, hier werden nur 103.902 Touristen registriert, was ein Minus von 26,8 % ist. Valencia dagegen mausert sich weiter und meldet 434.205 Touristen, was ein Plus von 5 % ist.

Die Briten liegen mit 718.248 Touristen (-11,0 %) auf Platz 1, die Deutschen liegen mit 493.711 Touristen (-4,6 %) auf Platz 2.

Spanien lebt von zwei stark subventionierten Industriezweigen, Tourismus und Landwirtschaft. Besonders der spanischen Tourismusindustrie steht ein vermutlich kniffliges Jahr bevor.

Die Stimmung bei den Pauschalurlaubern ist nach den Pleiten von diversen Airlines und Reiseanbietern ohnehin nicht so gut, viele erkennen ihren ökologischen Fußabdruck, bei den Briten ist das Thema Brexit noch nicht verdaut und nun kommt dann langsam aber sicher auch noch das Coronavirus zum Tragen.

Für Spanien könnte es ein hartes Jahr werden und vielleicht sogar in einer tiefen Krise enden.

Weitere Nachrichten:

Tiefdruckgebiet erreicht am Dienstag Andalusien

Örtlich auch nennenswerter Niederschlag

Ab Sonntagabend wird es im Norden ungemütlich

Sturm, Wellen und reichlich Neuschnee

Ozonloch erstmals in der Arktis beobachtet

Starke Polarwinde begünstigen diese Entwicklung

Regenwarnung für Teile von Andalusien

Die kommenden Tage eher unbeständig

Alle Artikel hier >>