spanienwetter.es
Von: THOMAS WEBER
21.07.2019 - 14:56

Rekordhitze im Juni

Statistik belegt die Erderwärmung

9 der 10 wärmsten Juni-Monate gab es alleine seit 2010. Ein Blick auf die Grafik bestätigt eindrucksvoll, dass die Erderwärmung deutlich zulegt und somit der Klimawandel im vollen Gange ist.

Ob man die Erderwärmung noch eindämmen kann? Daran haben wir unsere Zweifel! Zum einen werden aktuell noch über 1.000 Kohlekraftwerke weltweit geplant und gebaut, zum anderen werden bis 2050 rund 9,5 Milliarden Menschen auf diesem Planten leben. Alle wollen bezahlbar Strom, Mobilität und Nahrung. Der Umstieg auf erneuerbare Energien scheitert ja selbst in einem Land wie Deutschland an lästigen Diskussionen um Stromtrassen.

Jetzt einseitig Steuern zu erheben und die Wirtschaft einseitig im weltweiten Konkurrenzkampf zu schwächen, dies ist wohl eher der falsche Weg.

Vielmehr sollte man sich nüchtern mit dem Fakt beschäftigen, dass die Erderwärmung und die Katastrophen zunehmen. Man sollte dies realistisch auf die Tagesordnung setzen und überlegen, wie man die zu erwartenden Schäden eindämmen kann und wie man dies vor allem alles bezahlen will.

Realpolitik in Echtzeit ist gefragt, denn 2050 ist nur ein Wimpernschlag entfernt und da wird es ganz sicher schon richtig heiß hergehen.

Weitere Nachrichten:

Malaga - Nach dem schweren Unwetter dauern die Aufräumarbeiten an

Kommende Woche gibt es wieder frühlingshafte Temperaturen

Schwere Unwetter in Malaga

Gewitter, Starkregen, Überschwemmungen und Stromausfall

Sturmtief Gloria hinterlässt eine Spur der Verwüstung

Ein Beispiel aus Malgrat de Mar und aus Cala Morlanda

Heftige Unwetter toben an der Ostküste Spaniens

Am Abend auch Regen für die Costa del Sol?

Alle Artikel hier >>