spanienwetter.es
Von: THOMAS WEBER
09.07.2019 - 08:16

Schlimme Unwetter in Nordspanien

Guardia Civil rettet Menschen und Tiere

Nach der Hitzewelle haben am Montag schwere Unwetter den Norden von Spanien tangiert. Von West nach Ost gab es heftige Gewitter, Hagel und Starkregen. Wie in unserem Ticker aktuell berichtet, gab es in Navarra örtlich binnen einer Stunde bis zu 100 Liter Regen auf den Quadratmeter.

Aber auch in der Provinz Ourense (Galicia) schlug das Unwetter zu, hier mussten die Beamten der Guardia Civil Menschen und Tiere vor den gefährlichen Fluten retten.

Heute Morgen knallt es noch in Teruel, Lleida und Huesca. In Santa Eulalia del Campo werden aktuell 50 Liter Regen gemessen. Während sich die Lage im Nordosten im Verlauf des Tages dann zunächst etwas beruhigt, wird es am Abend in der Provinz Girona und in Castellon wieder ungemütlich.

Tendenz: Am Mittwoch gibt es keine Unwetterwarnungen für Spanien, am Donnerstag gibt es dann für Cordoba und Jaen wieder eine Hitzewarnung.



Tafalla:








Guardia Civil in Ourense:









Weitere Nachrichten:

Malaga / Spanien - Passagierzahlen im November 2019

Kann Malaga die magische Marke von 20 Millionen knacken?

Von Donnerstag auf Freitag bläst ein Orkan über Spanien

Warnstufe ROT für die Nordatlantikküste

Weltklimakonferenz in Madrid

Deutschland unterstützt Fonds für Anpassung an den Klimawandel

Das Wetter zum 2. Advent in Spanien

Costa del Sol meist sonnig und milde Tageshöchstwerte

Alle Artikel hier >>